GASTBEITRAG: Bullet Journaling mit Lila

DSC09092 (1)

Hallo, ich bin Lila von lilablumenwiese.com und heute darf ich einen Gastbeitrag auf dem wunderbaren Blog der lieben Julia schreiben! Auf meinem Blog geht es um die Dinge, dir mir (mit) am wichtigsten sind: das Leben, Harry Potter und Essen! Aber es gibt auch Beiträge zum Thema Reisen und außerdem liebe ich es, Organisationstipps mit meinen Lesern zu teilen. Hier soll es heute deshalb auch um mein Bullet Journal gehen. Wenn ihr also immer schon wissen wolltet, was ein Bullet Journal so ist und was man damit alles machen kann, der sollte einfach weiterlesen. Viel Spaß!

Was ist eigentlich ein Bullet Journal?

Ja, also das ist etwas kompliziert zu erklären. Im Grunde ist es eine Art Kalender, den man aber komplett frei gestaltet. Ein typisches Bullet Journal Buch hat Blankoseiten, die man dann nach Lust und Laune mit eigenen Layouts verzieren kann. Grundsätzlich ist es allerdings so, dass es beim Bullet Journaling (das ist das passende Verb) keine Regeln gibt. Man muss es nicht als klassischen Kalender verwenden, sondern kann dort eigentlich alles mögliche eintragen: Listen, Tracker, Logs und, und, und. Hauptsache, man „zeichnet“ es selber in das Journal hinein und hat natürlich möglichst viel Spaß dabei. Falls ihr das jetzt nicht so ganz verstanden haben solltet, hoffe ich, dass die nächsten Fragen und Antworten für Klarheit sorgen!

Wo kriege ich ein gutes Bullet Journal Buch her?

Als ich mit dem Bullet Journaling angefangen habe, habe ich noch ein ganz einfaches Notizheftchen benutzt. Das hat für den Anfang eigentlich ganz gut geklappt, nur war ich irgendwann mit Layout und Design nicht mehr zufrieden. Ich habe dann zu Weihnachten ein Notizbuch von Jo & Judy bekommen (Link zu meinem exakten Buch: hier), welches sich dann perfekt als neues Bullet Journal angeboten hat. Die „klassische“ Marke für Bullet Journal ist allerdings Leuchtturm, die vermutlich auch meine nächste Wahl gewesen wäre, hätte ich nicht das Jo & Judy Buch geschenkt bekommen. Aber eigentlich ist es auch egal, von welcher Marke euer Bullet Journal Buch ist, nur solltet ihr darauf achten, dass es wirklich ein Buch und kein Heft ist. Das ist einfach robuster und praktischer für unterwegs.

Wofür benutzt du dein Bullet Journal?

DSC08381

Da ich zur Zeit einen ganz normalen Kalender habe, benutze ich mein Bullet Journal größtenteils für Listen und Tracker. Ich habe zum Beispiel einen Serien Tracker oder einen für Geburtstage. Das Bullet Journal hilft mir allgemein eigentlich bei zusätzlicher Organisation, auch für meinen Blog. Aber auch Erinnerungen halte ich so fest. Ich habe eine Seite in meinem Journal, auf der ich die schönsten Momente eines jeden Monats festhalte. Ich wollte mein BuJo extra nicht als Kalender benutzen, da ich im Schulstress immer ganz froh bin, wenn alles schon fertig ist und man nur noch die Termine eintragen muss.

Wie finde ich ein schönes Layout?

Das geht eigentlich größtenteils nach dem Geschmack. Probiert am besten vorher auf einem Blatt verschiedene Überschriften und Designs aus, DSC08385die ihr dann in euer Journal übertragen könnt. Ideen dafür findet ihr zum Beispiel auf Pinterest, ihr könnt aber auch einfach einmal selbst ausprobieren, was euch so gefällt. Ich persönlich finde auch ein einheitliches Layout
wichtig, das wie eine Art Thema durch das ganze Buch läuft. Ich persönliche arbeite immer mit den selben Farben und Überschriften, die sich wie eine Art roter Faden über alle Seiten zieht. Auch sind meine Überschriften und Seiten generell immer sehr schlicht gehalten, das geht aber zum Beispiel auch ganz bunt.

Welche Stifte benutzt du?

DSC08426

Erst einmal ist es wichtig, dass die Stifte nicht all zu sehr durchdrücken. Es ist normal, dass die beschrifteten Seiten durchscheinen, aber es sollte nicht so sein, dass man nur noch jede zweite Seite beschreiben kann. An Stiften benutze ich die von Tombow in den Farben 623 und 553, einen ganz normalen Lamyfüller und einen schwarzen Fineliner. Manche arbeiten nur mit Fineliner, andere nur mit Tombows. Mach einfach, was dir gefällt.

Wo holst du dir Inspiration für dein Bullet Journal?

Die besten Bullet Journal YouTube Videos macht definitiv Jasmin, bei ihr habe ich auch die Idee für meine Überschriften gefunden. Ansonsten ist natürlich Pinterest, wie immer, eine gute Anlaufstelle, aber auch auf Instagram, Blogs oder YouTube findet man viele Anregungen. Die besten Journaler findet man aber durch Zufall, also Augen offen halten!

Ich hoffe, ihr konntet mit diesem Beitrag etwas anfangen und habt jetzt verstanden, was ein Bullet Journal ist! Ich würde mich freuen, wenn ihr auch einmal auf meinem Blog vorbeischauen würdet.

Liebe Grüße wünscht Lila von lilablumenwiese.com

___________________________________

Du möchtest keinen Blogpost mehr verpassen? Einmal runterscrollen und dem Blog per Email, WordPress, Instagram, Twitter oder Facebook folgen!

schriftzug

3 Gedanken zu “GASTBEITRAG: Bullet Journaling mit Lila

  1. Hallo Julia & Lila!
    Ich bin im Moment auch total im BuJo-Fieber, da kommt mir dieser Beitrag gerade recht. Das Schöne daran ist, dass man so völlig frei in der Gestaltung ist. Mir fehlt die Zeit, um die Seiten aufwändig zu gestalten (wie es z.B. beim Filofaxing der Fall ist) und so ist ein Bullet Journal einfach viel praktischer für mich.
    Wie sind die Stifte von Tombow denn? Drücken sie durch?

    Danke auch für den Tipp mit Jasmins Kanal – ihr Bullet Journal sieht wirklich klasse aus!

    Liebe Grüße,
    Chrissi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s